Designertaschen

Für kein anderes Accessoires wird so viel Geld im Jahr ausgegeben wie für Taschen. Jede Frau besitzt mindestens zwei Stück. In meinem Kleiderschrank befinden sich so viele, dass ich sogar den Überblick verloren habe. Ich glaube es geht vielen gleich, oder zumindest ähnlich. Man hat von allem zu viel und um ehrlich miteinander zu sein, wer trägt das alles? Also bei mir liegen 90% in Staubbeuteln verstaut in den obersten Regalen und warten seit langer Zeit wieder getragen zu werden. Doch vor vier Jahren habe ich mir einen großen Wunsch erfüllt. Ich habe mir meine erste High Fashion Designertasche gekauft und seitdem weicht sie kaum von meiner Seite. Die Frauen und natürlich auch Männer, die sich für diese exklusiven Accessoires interessieren, wissen ja, dass man wirklich tief ins Portmonee greifen muss, um mit einem neuen Liebling den Shop verlassen zu können. Heute möchte ich euch meine Erfahrungen zum Thema Kauf und Verkauf mitteilen und in welche Designertaschen man am ehesten investieren sollte!

Egal ob Chanel, Louis Vuitton oder Gucci, in jedem Modehaus findet ihr bestimmt eine Tasche die euch sofort ins Auge springt und die euch nicht mehr aus dem Kopf geht.
Da es sich aber um einen sehr stolzen Preis handelt, sollte man beim ersten Kauf nicht zu hoch pokern und sich das in Ruhe überlegen.

Monogram: Eine Tasche in Monogram hat nicht nur den absoluten Wiederkennungswert, nein, sie ist ein richtiger Klassiker und kommt nie aus der Mode. Frauen die sich vor Jahren eine Neverfull gekauft haben, werden den Shopper auch heute noch tragen. Doch nicht nur Louis Vuitton bietet Schätze an. Erst im letzten Jahr brachte Gucci verschiedene Logotaschen auf den Markt, ich sage nur „Dionysus“ ❤︎. Die Preise schwanken hier enorm. Man wird schon ab 500€ fündig und vorallem in den Zeiten der Nano-Taschen bekommt man dafür tolle Modelle.

it-Taschen: Wer kennt und will sie nicht? Die wunderschöne Faye vom Hause Chloe, die exklusive GG Marmont von Gucci und natürlich die verschiedensten Modelle von Valentino. Bei diesen Trendbags muss man schon tiefer ins Geldbörschen greifen. Doch wer wirklich „up to date“ sein möchte, der sollte hier sein Geld anlegen. Für das kleinere Budget gibt es jedoch von all diesen it-Bags auch Crossbody-Modelle und die sind auch für weniger Geld zu erhalten.

Kauf und Verkauf:

Klassische Modelle sind eine richtige Investition. Der Preis meiner Louis Vuitton Alma steigt jährlich und in der Zwischenzeit kostet sie um 200€ mehr, als ich damals dafür bezahlt habe. Das bedeutet natürlich, dass ich noch immer den selben Preis beim Verkauf verlangen kann. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich wirklich auf meine Teile aufpasse und sie wie neu aussehen. Bei den hochpreisigen Klassikern, wie zum Beispiel einer Chanel, würde ich auch Second Hand Läden empfehlen. Die Taschen werden oftmals um – 60% verkauft und sind in einem tollen Zustand.. Trendmodelle findet man leider kaum in diese Läden, da sie zu diesen Zeitpunkten noch nicht verkauft werden.
Ich möchte euch noch meine persönliche Erfahrung mit einer ehemalige it-Tasche erläutern. Der Verkauf bei meiner Burberry sieht jedoch anders aus. Kurz nach meiner Alma durfte auch meine Crush einziehen. Der Grund dafür war einfach der Hype darum. Ich dachte nicht wirklich darüber nach und kaufte sie mir. Leider sprang ich zu spät auf den Zug auf, denn in dieser Zeit wurde die Nachfrage weniger und eine gewisse Falabella löste den Trend ab. Außerdem hatte das Modell keine klassichen Züge von der britischen Marke und daher kann ich laut Second Hand Shops nur mehr ein Drittel des bezahlten Betrages verlangen. Ich war einmal kurz davor sie zu verkaufen, doch ich habe sie nun verstaut und warte auf die richtige Zeit um sie wieder zu tragen. Denn wie wir ja alle wissen, in der Mode kommt alles wieder.

Ich bin wirklich auf eure Erfahrungen gespannt und welche Schätze ihr besitzt, oder von welchen Modellen ihr träumt!

2 thoughts on “Designertaschen

  1. Ein wunderschönes Outfit und deine Tasche ist einfach ein Traum <3 Ich habe letztes Jahr die Gucci Dionysus Tasche in Rom gekauft und bin immer noch total happy damit 😀 Für heuer würde ich mir sehr gerne eine Valentino Tasche kaufen, aber ich bin sehr stark am überlegen – welche Farbe und welches Modell. Es gibt einfach so viele schöne Taschen! 🙂

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.