Nude is the new black

Nude ist in diesem Frühjahr das neue Schwarz. Man kommt einfach nicht drumherum. Kleider, Hosen, Röcke, Blusen, Schuhe und Taschen werden in der Trendfarbe hergestellt und zieren die Shops! Allover, sogenannte Monochrome-Looks, oder nur ein einziges it-Piece in der speziellen Farbe peppen zur Zeit jedes Outfit auf.
Kim Kardashian, Haily Bieber und Pippa Matthews machen es uns vor. Man sieht die Trendsetterinnen immer häufiger in Beige.
Jedoch muss ich gestehen, dass ich ehrlich gesagt gar kein Fan von dem „faden“ Farbton bin. Ich besitze kein Oberteil und auch keine Hose in dieser Nuance. Nude schmeichelt meinem Hautton einfach nicht und deshalb habe ich mich nie an den Trend getraut! Aber bei coolen Tretern mache ich eine Ausnahme. Denn bei Schuhen gefallen mir Nudetöne. Deshalb habe ich den Trend vorerst einmal auf meine Füße reduziert.
Da es jedoch verschiede Nudenuancen gibt, habe ich mich einmal durchprobieren müssen. Und siehe da! Das für mich perfekte Pumpspaar war dabei!
Das beige Modell hat es mir sofort angetan. Trotz des zehn Zentimeter hohen Absatzes kann man gut damit laufen. Ich selbst habe den Schuh auf Herz und Nieren getestet und bin wirklich sehr zufrieden. Der Flamenco-Pump kann über mehrere Stunden getragen werden, ohne Druckstellen zu hinterlassen.
Ich kombiniere den Trend-Schuh mit einer Skinny Jeans, einer Lederjacke und einem Spitzentop. Wie gefällt euch die Kombination?

Jeans – Tom Tailor

Lederjacke – Silvia Gattin

Spitzentop – Zara

Pumps – Deichmann*

Sonnenbrille – Fendi

In Zusammenarbeit mit: Deichmann // bezahlter Beitrag // Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.